Suchfunktion

DE-Mail oder EGVP – was ist der Unterschied?





Möglicherweise fragen Sie sich nun, welcher der für Sie passende Übermittlungsweg ist: DE-Mail oder EGVP.

Qualifizierte elektronische Signatur erforderlich?

Einer der Hauptunterschiede zwischen den Übermittlungswegen besteht darin, dass Sie beim Versand über eine absenderbestätigte DE-Mail auf eine qualifizierte elektronische Signatur (qeS) verzichten können.

Bei EGVP müssen Sie jeden Schriftsatz qualifiziert elektronisch signieren und benötigen demnach zusätzliche Hard- und Software. Einzelheiten dazu finden Sie hier

Kosten

Die Kostenfrage ist ein wichtiger Faktor. Selbstredend benötigen Sie für jede elektronische Kommunikation mit der Justiz einen PC, eine Tastatur mit Maus sowie eine Internetverbindung.

Ein DE-Mail-Postfach ist – je nach Anbieter – mit unterschiedlichen Kosten für die Einrichtung und den einzelnen DE-Mail-Versand verbunden. Bitte informieren Sie sich bei Ihrem akkreditierten Diensteanbieter.

Ein EGVP-Postfach erhalten Sie über Ihren zertifizierten Drittanbieter. Ferner können Sie zur Kommunikation mit den Landesbehörden und Gerichten in Baden-Württemberg den „Governikus Communicator“ kostenlos nutzen. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt zu EGVP.

Bitte beachten Sie, dass Sie bei der Kommunikation über EGVP mit Kosten für die qualifizierte elektronische Signatur rechnen müssen. Hierzu zählen die Kosten für die Karte, das Kartenlesegerät und die Software. Die Kosten sind unter anderem von der Gültigkeitsdauer der Karte und dem gewährleisteten Sicherheitsniveau abhängig. Hinsichtlich der konkreten Kosten informiert Sie Ihr Signaturanbieter.

Web-EGVP

Bitte beachten Sie: Das Web-EGVP wurde zum 8. Oktober 2018 abgeschaltet und steht nicht mehr zur Verfügung?

Fußleiste